• IMG_1815.jpg
  • IMG_1843.jpg
  • pauli-052.jpg
  • _DSC0158.jpg
  • _DSC0241.jpg
  • _DSC0348.jpg
  • _DSC0431.jpg
  • _DSC9803.jpg
  • _DSC9831.jpg
  • _DSC9839.jpg
  • _DSC9921.jpg
  • _DSC9926.jpg
  • _DSC9932.jpg
  • _DSC9995.jpg

Sport und Aktivitäten

Schwimmen, Segeln und Eislaufen am Kalterer See

Der Kalterer See ist einer der größten Seen Südtirols. Er zählt zu den wärmsten Badeseen nicht nur Südtirols, sondern des gesamten Alpenraums (Badesaison von Mai bis September). Die Wassertemperatur beträgt im Sommer bis zu 28° C.
Neben dem Baden kann man auch mit Ruder- und Tretbooten den See befahren, sowie Segeln und Windsurfen. Dank seiner besonderen Tallage gibt es am Kalterer See guten Südwind für begeisterte Windsurfer!
Zudem bietet sich zum Wandern und Radfahren ein ausgeschilderter und leicht begehbarer Rundwanderweg um den Kalterer See an. Und im Winter, sollte der Kalterersee gefrieren, können Sie Ihre Bahnen auch auf der dicken Eisschicht auf dem See ziehen.

Klettern rund um Kurtatsch

"Morderplotta"
Mit circa 45 Routen gehört der Klettergarten Marderplatten (von del Lokalen "Morderplotta" genannt) zu den größten im  Süden Südtirols. Hier kann man auch in den kühleren Monaten gut klettern.

Anfahrt: Von Bozen nach Kurtatsch und Richtung Fennberg.
Zustieg: Den Klettergarten erreicht man in rund 15 Minuten über den Weg mit der Markierung Nummer 1.

Routen:
32 Touren zwischen 6a und 6c,
13 Touren zwischen 6c und 7c,
1 Tour 8a

Unterlegstoan - Fennberg
Nur bei besonders mutigen Climbern kommt der Fennberg in Frage. Gerade deshalb, weil die zum Teil stark überhängenden Kalkfelsen erfordern großteils gute Technik und Ausdauer erfordern.

Anfahrt: Nach Kurtatsch und Richtung Fennberg
Zustieg: Über die Straße Richtung Fennberg weitergehen, dann links über die Leitplanke in wenigen Minuten hinunter zum Klettergarten.

Routen:
8 Touren zwischen 6b und 6c,
18 Touren zwischen 6c und 7c,
12 Touren zwischen 8a und 8b.

Klettersteig auf den Fennberg
Dieser relativ leichte Klettersteig von der Salurner Klause hinauf zum Fennberg ist ideal als Einstieg in die Bergsaison nach der langen Winterpause.

Eine Klettersteigausrüstung vor allem für Kinder und Anfänger ist jedoch immer zu empfehlen. Die günstigste Jahreszeit für diese Tour auf den Fennberg ist mit Sicherheit der Frühjahr oder Herbst, im Sommer dagegen kann es hier sehr heiß werden.

Für den Abstieg bieten sich zwei Möglichkeiten an: entweder von Putzwald auf breitem markiertem Wanderweg Nr. 3 hinunter nach Margreid und von dort auf der Straße zurück zum Ausgangspunkt oder über Unterfennberg zuerst auf der Straße, dann links ab auf Weg Nr. 502 B durch das Höllental hinunter nach Aichholz und auf der Straße zurück zum Ausgangspunkt. Länger aber interessanter.
Gehzeit: Aufstieg ca. 3 h – Abstieg über Margreid 2,5-3 h, über Aichholz 3 h
Höhenmeter: ca. 900 m
Schwierigkeitsgrad: leicht
Weitere Infos unter: http://www.suedtirol.com/bergsport/klettergaerten/sueden-suedtirols

Wandern durch die Rastenbachklamm

Vom Gasthof "Sonnleitenhof" an der Weinstraße in St. Josef am See wandern wir auf der Straße rechts hinauf zum Vogelmaierhof. Nun geht es rechts auf dem Fahrweg hinauf, bei Weggabel geradeaus weiter, dann auf dem Waldsteig Nr. 1/13 links ab Buschwald hinauf und sich links haltend hinein zum Wasserfall in der Rastenbachklamm, weiter bis nach Altenburg. Als Abstieg wählen wir den Nusstalweg (Nr. 14) der bei der Altenburger Feuerwehrhalle links abgeht. Gehzeit ca. 2,5 Stunden die gesamte Runde.
Man kann diese Wanderung auch ab Tramin machen über den Wanderweg zum Kalterersee beginnen und über Altenburg und Söll wieder zum Ausgangspunkt zurückgelangen

 



 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Öffnungszeiten

Buschenschank Santlhof

März bis November
Donnerstag bis Sonntag
12°° bis 24°° Uhr
durchgehend geöffnet
Voranmeldung erwünscht

Santlhof

Hofstatt 7, I-39040
Kurtatsch (BZ)
MwSt.-Nr. 01410570210

T. +39 0471 880 700
info@santlhof.it